von otour

maxon motor ist Partner der neuen eBike-Kategorie

September 1, 2016 in Allgemein von otour

maxon motor freut sich ganz besonders über die neue Kategorie eBike an der O-Tour! Zwar wurde das Unternehmen berühmt mit seinen Mikromotoren für die NASA. Doch inzwischen ist maxon auch im eBike-Business tätig. Rest des Eintrags ansehen →

von otour

Rennvorschau Nationalpark Bike-Marathon

August 25, 2016 in Allgemein von otour

Mit dem Triumph an der Eiger Bike Challenge und in der Vorwoche am Grand Raid schwingt sich der dreimalige Marathon-Schweizermeister Urs Huber zum Hauptfavoriten am Nationalpark Bike-Marathon auf. Bei den Frauen dürfte Cone Hug die Frau sein, die es zu schlagen gilt. Rest des Eintrags ansehen →

von otour

Rennbericht Eiger Bike Challenge

August 14, 2016 in Allgemein von otour

Urs Huber und Esther Süss siegen an der Eiger Bike Challenge

Rest des Eintrags ansehen →

von otour

Rennvorschau Eiger Bike Challenge

August 13, 2016 in Allgemein von otour

«Local» Hansueli Stauffer im Duell gegen Urs Huber

Der dreimalige Marathon-Schweizermeister Urs Huber und SM-Silbermedaillengewinner Hansueli Stauffer aus dem Berner Oberland sind die Hauptfavoriten der diesjährigen Eiger Bike Challenge vom Sonntag, 14. August. Rest des Eintrags ansehen →

von otour

15. Nationalpark Bike-Marathon 2016

August 11, 2016 in Allgemein von otour

Der 15. Nationalpark Bike-Marathon findet am Samstag, 27. August 2016 statt und führt einmal rund um die beeindruckende Landschaft des Schweizerischen Nationalparks. Rest des Eintrags ansehen →

von otour

o-tour 2016 neu mit E-Bikes und Fatbikes meistern

März 21, 2016 in Allgemein von otour

Logische Folge des Booms – an der o-tour 2016 sind E-Bikes und Fatbikes willkommen

Nachdem sich E-Bikes im Stadtbild der Schweizer Städte etabliert haben, wagen sie sich nun auch vermehrt in die Berge. Dank immer leichteren und leistungsfähigeren Akkus, passenden Rähmen und abenteuerhungrigen Fahrern wird man diesen Sommer auf den Singletrails den einen oder anderen auf einem E-Mountainbike kreuzen. E-Mountainbike Action

Um diesem Trend zu entsprechen, erlaubt die o-tour ab 2016 die Teilnahme am Halb- und Easymarathon für E-Mountainbikes, und am Halbmarathon und Marathon für Fatbikes.

Weitere Details und Reglemente folgen.

(c) Bild: SCOTT Sports, Fotograf: Martin Bissig

 

von otour

Earlybird Tickets für o-tour 2016

Oktober 2, 2015 in Allgemein von otour

Die 14. o-tour ist bestätigt findet am Sonntag, 11. Sept. 2016 statt. Melde Dich bis am 30. November 2015 für die o-tour 2016 an und profitiere von unserer Earlybird Aktion:

– Marathon 86km CHF 50.-

– Halbmarathon 45km CHF 50.-

– EasyMarathon 37km CHF 20.-

– Team4Fun 37km CHF 50.-

– KidsRace CHF 10.-

Jetzt anmelden!

von otour

Urs Huber und Esther Süss gewinnen Iron Bike

September 27, 2015 in Allgemein von otour

Wie im Vorjahr gewinnt Urs Huber das Iron Bike Race vor Lukas Buchli, Marc Stutzmann, dem Österreicher Uwe Hochenwarter und Sepp Freiburghaus. Damit sichert sich Buchli nach 2010 und 2012 zum dritten Mal die Schlusswertung der Swiss Bike Marathon Series vor Huber und Freiburghaus. Bei den Frauen triumphiert – ebenfalls wie im Vorjahr – Esther Süss; die Gesamtwertung sichert sich Milena Landtwing, die das Ziel als Zweite erreicht vor Florence Darbellay und Nadia Walker.   Rest des Eintrags ansehen →

von otour

Kampf um die Podestplätze im Schlussklassement

September 24, 2015 in Allgemein von otour

Bereits vor dem Schlusslauf am Iron Bike Race führen Milena Landtwing und Lukas Buchli scheinbar uneinholbar in der Zwischenwertung der Swiss Bike Marathon Series. Um den Gesamtsieg jedoch zu holen, müssen die beiden allerdings das Ziel erreichen.

Im letzten Schweizer Bike-Marathon der Saison 2015 ist nochmals ein spannender Grosskampf der Favoriten zu erwarten. Zwar sehen Lukas Buchli und Milena Landtwing dank deutlichem Vorsprung bereits vor dem Finale am Iron Bike Race am kommenden Sonntag in Einsiedeln wie die sicheren Sieger der Swiss Bike Marathon Series aus. Doch beide müssen das Ziel erreichen. Während Milena Landtwing den Finallauf gelassen angehen kann – die Seriensiegerin beedet die Rennserie mit der Maximalpunktezahl – darf Lukas Buchli nicht zu viel Zeit auf den Gewinner verlieren. Seine Chancen sind intakt, nach 2010 und 2012 zum dritten Mal als Gesamtsieger der Schweizer Marthonserie in Einsiedeln einzufahren – und damit seine Sportkarriere mit dem letzten Höhepunkt zu beenden.

Der 36-jährige Bündner ist seit seinem Triumph an der Eiger Bike Challenge Mitte August ungeschlagen, reiht Sieg an Sieg. Zuletzt am Swiss Epic, dem einzigen Schweizer MTB-Etappenrennen, das er erneut mit Weltcup-Fahrer Mathias Flückiger bestritt und wie bei der Erstausgabe 2014 gewinnen konnte. Die Frage ist einzig, wie sich Buchli von der Strapazen erholt. Denn auch sein härtester Konkurrent Urs Huber zeigt noch keine Anzeichen von Müdigkeit. Am letzten Sonntag wurde der Aargauer Zweiter am Bike-Klassiker «La Forestière» im französischen Jura. Huber muss sich seinerseits in Acht nehmen, denn auch Sepp Freiburghaus rechnet sich noch Chancen mindestens auf den zweiten Platz in der Schlusswertung der Marathon-Serie aus. Dank seiner zwei Siege zum Auftakt liegt der Berner im Zwischenklassement nur 0,46 Punkte hinter Huber. Bei einer angenommenen Siegerzeit von 4:20 Stunden darf Freiburghaus nicht mehr als 1:12 Minuten auf Huber verlieren.

Für das Führungstrio im Zwischenklassement gilt: Es muss ins Ziel kommen, denn alle drei haben bisher nur drei Resultate auf dem Konto. Fürs Schlussklassement zählen aber vier Läufe, wobei die Teilnahme am Finale Pflicht ist. Bei den Fun-Fahrern steht Hansjürg Gerber vor dem zweiten Gesamtsieg nach 2010, vorausgesetzt sein härtester Kontrahent Michaël Montadon kann ihn nicht mehr abfangen.

Im Finalrennen der Frauen besteht eine grosse Wahrscheinlichkeit, dass sich das Vorjahresresultat wiederholen wird: Esther Süss vor Milene Landtwing, Nadia Walker und Florence Darbellay. Nicht zu vergessen Cornelia Hug, die ebenfalls immer für eine Platz unter den ersten fünf gut ist.

Ein superspannendes Rennen ums Gesamtklassement zeichnet sich auch auf der Mitteldistanz ab. Zu Vorjahressieger Urs Baumann und Silvan Kälin, der 2013 gewonnen hatte, kann sich auch Thomas Rusch noch Chancen auf dem Gesamtsieg ausrechnen. Diese drei Fahrer prägten schon im Vorjahr der Serie. Bei den Frauen liegt Ilona Chavaillaz weit in Führung. Da die Romande jedoch erst drei Rennen auf dem Zähler hat, muss auch sie das Ziel erreichen, um ihre Chancen zu wahren. Den Finalsieg könne sich wie im Vorjahr Ramona Forchini sichern. Die Wattwilerin ist inzwischen U23-Weltmeisterin im Cross-Country geworden.

Das Programm
Sonntag, 27. September
ab 07.50 Uhr, Start Kurzstrecke (53km) vor der Klosterkirche
08.20 Uhr. Start Langstrecke (101km) vor der Klosterkirche
08.45 Uhr, Start Mittelstrecke (77km) vor der Klosterkirche
ab 9:30 Uhr, Start Mini-Strecke (33 km) ab Euthal
ab 10.00 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Kurzstrecke)
ab 10.40 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Mini-Strecke)
ab 12.00 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Mittelstrecke)
ab 12.35 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Langstrecke)
ab 16.00 Uhr, Rangverkündigung der iXS swiss bike classic

Zwischenstand Swiss Bike Marathon Series (5/6, zwei Streichresultate):
Langdistanz
Männer: 1. Lukas Buchli (Felsberg) 299,95. 2. Urs Huber (Jonen) 295,98. 3. Sepp Freiburghaus (Neuenegg) 295,52. 4. Jérémy Huguenin (Neuchâtel) 292,26. 5. Konny Looser (Hinwil) 289,14.
Frauen: 1. Milena Landtwing (Pontresina) 300. 2. Nadia Walker (Altdorf UR) 285,55. 3. Florence Darbellay (Neuchâtel) 282,73. 4. Cornelia Hug (Amsoldingen) 280,81. 5. Antonia Bünter (Bern) 269,87.
Fun Männer : 1. Hansjürg Gerber (Thun) 298,61. 2. Michael Montadon (Bevaix) 297,53. 3. Roman Dietrich (Appenzell) 294,31.
Mitteldistanz 
Männer : 1. Silvan Kälin (Unteriberg) 149,87. 2. Urs Baumann (Igis) 149,78. 3. Thomas Rusch (Appenzell) 149,66.
Frauen : 1. Ilona Chavaillaz (Sommentier) 150. 2. Erika Speck (Appenzell) 143,55. 3. Alessia Nay (Zizers) 141,5.

Text & Bild: Martin Platter

von otour

Dein Foto der o-tour 2015

September 15, 2015 in Allgemein von otour

Die Fotografen von Alphafoto haben an verschiedenen attraktiven Fotopoints Bilder von allen Teilnehmern der o-tour gemacht – auch von den Kids am Zinsli Race. Die Bilder sind bereits online als jpg-Datei per Sofortdownload oder als Print in verschiedenen Formaten erhältlich. Einfach hier Deine Startnummer eingeben und Dir deine Fotos anschauen.

Falls Du Deine Startnummer nicht mehr weisst bitte via Datasport nach deinem Namen suchen. Die Bilder von Alphafoto sind mit der Datasport Rangliste verbunden.